Blog Garten Freizeit

Spannende Artikel zu vielen Themen

Eine kulinarische Reise nach Griechenland

, am 04:13

Das Land der Mythen und Sagen um Helden und Götter, der Ort der Historie. Das soll man selbst sehen und auch erleben. Griechenland mit seinen vielen, teils sagenumwobenen Inseln, mit Sonne, blauem Meer und herrlichen Stränden. Die häufig sehr raue aber herrliche Landschaft macht, neben den großen und kleinen Städten, das besondere Flair aus. Ebenso sollte man aber auch die zahlreichen antiken Plätze besuchen. Denn das ist genauso wichtig, wie die Gastlichkeit der Hellenen zu erfahren.

Das wirkliche Griechenland zeigen uns die Kleinstädte und Dörfer, eigentlich nicht so sehr die großen Städte. Dort fühlt man sich gleich wie bei Freunden, denn man wird stets sehr herzlich willkommen sein. Nicht zuletzt heißt Xenos, das griechische Wort für den Gast, auch gleichzeitig noch Fremder. Dieses Land hat nicht nur wirklich viel zum jetzigen Wissen und der heutigen Kultur beigetragen, es heißt auch immer Fremde als den Gast willkommen. Man muss aber auch noch etwas anderes mit dieser Kultur und der Gastfreundschaft Griechenlands verbinden: Griechisches Essen.

Sie ist immer empfehlenswert, die wirklich gute Küche Griechenlands. Es gibt nicht sehr viel Gemeinsames zwischen dem hier oftmals Offerierten und dem was tatsächlich zu haben ist. Sie bietet außerdem auch ein wirklich bekömmliches Essen. Denn es wird nur Olivenöl verwendet und dazu viele Kräuter und gesundes Gemüse. Heute empfehlen uns moderne Ernährungswissenschaftler das, was die Hellenen in ihrer Küche schon seit dem Altertum vorführen. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die griechische Küche durch viele Einflüsse gestaltet und wurde deshalb so vielfältig. Was heute der Tourismus an Einfluss bringt, das waren früher die vielen asiatischen und europäischen Einflüsse. So kann der Gast alles entdecken, auch das griechische Fast Food, Gyros-Pita oder Souvlaki-Pita, für den schnellen Snack. Man entdeckt reiche Auswahl, denn der richtige Grieche isst viel und auch sehr gerne außer Haus . Damit er ausreichend Zeit für seine Freunde hat und nicht mit der täglichen Frage “Was soll ich kochen?” beschäftigt ist. Und man isst ziemlich spät, wie so oftmals in den südlichen Ländern. Man ist mittags selten vor 14:00 Uhr und am Abend selten einmal vor 21 Uhr. Doch dieses Essen wird stets sehr unterhaltsam sein und kann sich über etliche Stunden erstrecken.

Im kleinen Kafenion, in dem man sich oft trifft, gibt es nur Kleinigkeiten und meist nur ein Tagesgericht. Das häufigste Restaurant für den Hellenen, wenn er außer Haus essen geht, ist aber die Ouzeria. Man diskutiert, lacht und tanzt, und es wird natürlich vom Retsina bis zum Ouzo auch getrunken, aber vor allem auch immer wieder etwas gegessen, denn das ist in Griechenland eine feste Sitte. Vor allen Dingen besonders beliebt sind die Mezedes, kleine Köstlichkeiten, die überall zusammen mit Tzatziki und griechischem Salat auf den Tischen bereit gestellt sind. So lernt man die Küche Griechenlands in vielen Varianten kennen. Man nimmt sie oftmals, eventuell noch begleitet von Fleisch oder einem Fisch als Hauptgericht, als komplettes Essen zu sich.

Eine vielfältige und gehobenere Küche bieten die Tavernas an, die schon gehobenere Ansprüche befriedigen. Auf der Speisekarte findet man dann neben vielem anderen auch typische Gerichte, wie Pastizio, den Auflauf mit Nudeln, Moussaka, den Kartoffel-/ Auberginenauflauf oder Gemista, verschiedene gefüllte Gemüse und auch viele Fisch- und Fleischgerichte aus dem Backrohr oder vom Grill. Wer in den Bergen unterwegs ist, der wird bald die vielen Schafherden sehr schnell bemerken. Sie liefern das Fleisch für die landestypischen Spezialitäten, die man in den Dörfern kosten kann. Es gibt dort Schaf- oder Lammgerichte, die sehr schmackhaft sind. Und genauso sollten Sie an der Küste Fisch essen, der dort frisch vom Grill, mit frischen Kräutern und Zitrone gewürzt, einfach eine Delikatesse ist.

Wer nach Griechenland reist, der wird nicht ausschließlich die Spuren des Altertums und immer Sonne finden, sondern auch ein kulinarisches Erlebnis, gepaart mit herzlicher Gastfreundschaft haben.

Abgelegt unter Allgemein

Einen Kommentar schreiben