Blog Garten Freizeit

Spannende Artikel zu vielen Themen

Massivhaus bauen und sparen

, am 13:11

Ein Massivhaus bauen liegt nach wie vor im Trend. Doch der Weg dahin ist nicht immer einfach. Finanziell muss entsprechend gut kalkuliert werden, denn gerade beim Bauen fallen viele Einzelpositionen an und auch die Nebenkosten müssen berücksichtigt werden. Gerade damit eine stabile Finanzierung wichtig ist, ist es umso wichtiger die eigenen Finanzen genau zu prüfen und einen passenden und günstigen Baukredit zu wählen. Besonders interessant ist dies in Niedrigzinsphasen, denn in ihnen kann man sich dauerhaft niedrige Zinsen über die Laufzeit des Baukredits sichern.

Beim Massivhausbau gibt es mehrere Varianten und hier setzen viele Bauherren auch auf die sogenannte Muskelhypothek. Dies bedeutet, dass die Kosten und somit der Kreditbedarf durch Eigenleistung gesenkt wird. Doch grundsätzlich sollten Bauherren ein gewisses Eigenkapital mit bringen, bevor sie einen Baukredit beantragen, denn dadurch wird der Kredit günstiger und somit der gesamte Hausbau.

Beim Massivhausbau gibt es zahlreiche Einzelpositionen, denn letztlich ist der Bau eines Massivhauses sehr individuell. Wer sich für ein Massivhaus entscheidet, der tut dies bewusst und doch ist es häufig schwierig einen passendes Angebot für die Bauleistungen zu erhalten. Hier sollte gut verglichen werden und beauftragte Leistungen sollten immer vertraglich vereinbart werden und auch Terminzusagen sollten schriftlich festgehalten werden. Kommt es beim Massivhausbau zu Verzögerungen, kann dies teuer werden, denn hier kann häufig erst das nächste Gewerke weiter arbeiten, wenn bestimmte Bauschritte abgeschlossen sind. So muss gut abgestimmt werden und alle beauftragten Unternehmen müssen sich an den vorgegebenen Zeitplan halten. So sollten Bauherren sich absichern, um stressfrei zum Eigenheim zu kommen und im geplanten Zeitraum das Bauvorhaben fertig stellen zu können.

Abgelegt unter Allgemein

Einen Kommentar schreiben